Face shield – Bioplastik

Gesichtsschutz, der das Gesicht bedeckt und vor Tröpfchen und Spritzern schützt. Der Schutz ist für den Einsatz im Gesundheitswesen als Schutz vor Tropf-Infektion geeignet. Das Visier ist typgeprüft und zertifiziert nach EN166, als PSA der Kategorie II. Das Visier ist für den persönlichen Gebrauch bestimmt, es gibt ein Namensfeld, um das Visier mit einem Namen oder einer anderen Bezeichnung zu versehen.

Das Visier kann mit Alkohol oder Flächendesinfektionsmitteln gereinigt werden. Geringerer CO2-Fußabdruck – hergestellt aus Biokunststoff. Wird im Multipack geliefert, nicht steril.

For orders or more information:

or log in to our Customer service portal

verbesserte Konstruktion, die gereinigt werden kann und viele Male wiederverwendet werden kann. Das Produkt besteht aus mehreren Materialien, was das Materialrecycling kompliziert macht, das Produkt ist aber gut geeignet für die Energierückgewinnung. Schutzmaterialien im Gesundheits- und Pflegebereich werden normalerweise zur Verbrennung geschickt, da die Gefahr besteht, dass sie ansteckend sein könnten. Um den Ausstoß von fossilem Kohlendioxid zu reduzieren, wird der Schutz so weit wie möglich aus Biokunststoffen hergestellt, die aus erneuerbaren Quellen stammen. Diese Technologie wird ständig weiterentwickelt und verbessert, da der Einsatz von Biokunststoffen zunimmt. Über 30 % des Produkts werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen. Die Verwendung von Biokunststoffen ist die beste Möglichkeit, den Beitrag dieses Produkts zum erhöhten Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre zu reduzieren.

Ergonomie

Geringes Produktgewicht und weicher, atmungsaktiver Schaumstoff

  • Reduziertes Risiko von Hautreizungen oder Hitzeausschlag
  • Verringertes Risiko von Druckstellen oder Abschürfungen

Verstellbares starres Kopfband

  • Der Gesichtsschutz bleibt auch bei schnellen Bewegungen an seinem Platz
  • Reduziert die Notwendigkeit, die Abdeckung während des Gebrauchs anzupassen

Gute optische Eigenschaften

Über Kunststoff und Biokunststoffe

Kunststoff ist nicht ein Material, sondern viele verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften. Kunststoffe werden daher in Gruppen eingeteilt und haben Bezeichnungen wie PP, PE, PET usw. Kunststoffe können hart, weich, zäh oder spröde sein. Einige Kunststoffe können sich in der Natur abbauen, andere sind sehr widerstandsfähig und langlebig. Alle Kunststoffe haben eins gemeinsam, dass sie aus Kohlenwasserstoffverbindungen bestehen, die durch Polymerisation zu langen Ketten verbunden sind. Diese Kohlenwasserstoffverbindungen stammen traditionell aus Erdöl oder Erdgas. Wenn wir fossiles Material aus dem Boden pumpen, das dann verbrannt wird, steigt der Gehalt an Kohlendioxid in der Atmosphäre. Dies gilt nicht nur für Benzin und Diesel, sondern auch für Kunststoffe, die aus fossilen Materialien hergestellt, und dann verbrannt werden. Vereinfacht gesagt, gibt es zwei Möglichkeiten die Menge an Kohlendioxid mit dem Kunststoff beitragen zu reduzieren:

a) Reduzierung der Verbrennung durch Wiederverwendung von Kunststoffen

b) Herstellung des Kunststoffs aus biologischem Material Biologisches Material stammt von Pflanzen, die durch Photosynthese Kohlendioxid aus der Atmosphäre in Traubenzucker und Sauerstoff als Nährstoffe für ihre Zellen umwandeln.

Verschiedene Arten von Kunststoffen haben unterschiedliche Möglichkeiten, aus biologischem Material hergestellt zu werden. Einige Kunststoffe können vollständig aus biologischen Rohstoffen hergestellt werden, während andere biologisches Material für bestimmte Teile verwenden können. Die Technologie entwickelt sich ständig weiter, da die Nachfrage nach Biokunststoffen steigt.

Need more information?

Please contact us to order or if if you have any further questions..

Contact us